Nuetzliches blog

 
 
 

© 2009-2014

Schwimmen mit kontaktlinsen

Gespeichert unter: Sport — Simone H um 05:46 Uhr am 12. mars 2010

Wasser ist für Kontaktlinsen einer der schlimmsten Feinde, da es nicht nur Bakterien ins Auge transportiert, sondern auch das Risiko eine Linse im Wasser zu verlieren sehr hoch ist. Schwimmen zu gehen ist daher für Kontaktlinsenträger mit einigen Überlegungen verknüpft. Jedoch gibt es effektive Wege ein angenehmes Bad mit dem Tragen von Kontaktlinsen zu verbinden. Bei genauerer Betrachtung verbinden Schwimmen und das Tragen Kontaktlinsen einige Vorteile.

Gute Sicht

Ihre wichtigste Aufgabe ist ihre verschlechterte Sehkraft täglich zu verbessern. Aber bedeutet die auch, dass sie auf spezielle Aktivitäten verzichten müssen? Schwimmen zum Beispiel könnte Probleme für ihre Kontaktlinsen darstellen. Das einzige was sie bedenken müssen ist, dass sie kein Wasser in die Augen bekommen dürfen. Leichter gesagt als getan denken sie jetzt, aber haben sie jemals von Schwimmbrillen gehört?

Schwimmbrillen

Kontaktlinsen korrigieren ihre Sicht, zumindest über der Wasseroberfläche. Falls sie darauf bestehen, sie auch während dem schwimmen zu tragen, ist dies sehr uneffektiv falls sie unter Wasser nichts sehen. Schwimmbrillen wären hier eine Alternative. Für wenige Euros können sie bereits ein Paar erstehen, dass ihnen selbst unter Wasser eine gute Sicht ermöglicht. Zusammen mit ihren Kontaktlinsen bildet die Schwimmbrille eine sichere und geschützte Einheit gegen das Wasser.

Professionelle Schwimmer, mit oder ohne Sehschwäche, benützen Schwimmbrillen die ganze Zeit. Fast niemand schwimmt heutzutage mehr ohne.

Natürlich gibt es auch Schwimmbrillen mit eingebauter Sehstärke. Das Glas ist hier ist abgestimmt auf ihre Sehschwäche, jedoch kostet diese Option im Regelfall ein wenig mehr. Aber da es unbedenklich ist Kontaktlinsen mit einer normalen Schwimmbrille zu tragen muss man sich die Frage stellen, warum man soviel Geld ausgeben möchte.

/*feld8 */ /* content */